4 Bilder: Kindertanzgruppe, Höchst Quiz, der Höchster Burggraben und der Riesenkicker beim Fest der Kulturen
 

Veranstaltungen

Seit seiner Gründung trifft sich der „Bunte Tisch – Höchst Miteinander“ an jedem ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr in seinen Räumen oder bei anderen Höchster Vereinen. Darüber hinaus gibt es inzwischen eine Reihe von weiteren Angeboten und Veranstaltungen, die regelmäßig vom Bunten Tisch ausgehen.

Auf dieser Seite finden Sie Beschreibungen zu einzelnen Aktivitäten. Einen Überblick über Aktivitäten der ersten Jahre bietet die tabellarische Kurzchronik 2008 bis 2013(PDF-Datei, 55 KB). Aktuelle Termine  finden Sie unter Aktuelles.

Suppenfest 2011

Feste im Stadtteil Höchst

Im Juni 2009 wurde unter dem Motto „Wir sind Höchst – durcheinander“ ein Fest der Kulturen veranstaltet, das 500 Besucher hatte.  Faltblatt zum Fest der Kulturen 2009 Im Oktober 2011 folgte das erste Internationale Höchster Suppenfest  am Dalbergkreisel. Dieses war so erfolgreich, dass es seither jedes Jahr im Herbst veranstaltet wird, 2017 zum siebten Mal. Der Bunte Tisch beteiligt sich außerdem regelmäßig am Europäischen Nachbarschaftstag, der jedes Jahr im Mai stattfindet.

Veranstaltung bei den Interkulturellen Wochen

Begegnungen in Höchster Institutionen

In Höchst gibt es eine große Vielfalt an Institutionen: Caritas und AWO, kirchliche Gemeinden, verschiedene muslimische Institutionen und viele andere mehr. Um hier den Zugang zu erleichtern und Einblicke zu schaffen, organisieren wir gegenseitige Besuche oder gemeinsame Veran-
staltungen. Eine davon ist der jährliche Rundgang zum „Tag der Offenen Moschee“  am 3. Oktober.

Programm zum Tag der Offenen Moschee 2011

Gespräch mit Kindern beim Nachbarschaftsfest 2012

Gespräche und Diskussionsveranstaltungen 

„Deutsche nur auf Zeit – Wie Jugendliche gezwungen werden, sich für oder gegen die deutsche Staatsangehörigkeit entscheiden zu müssen", das war zum Beispiel der Titel eines Gesprächs im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2011. „Geschichten aus der neuen deutschen Gesellschaft" standen 2013 im Blickpunkt. Aber nicht nur zu den Interkulturellen Wochen steht das Gespräch und der Austausch im Fokus des Bunten Tisches. Immer wieder bieten wir Gesprächsabende mit Gästen oder auch andere Angebote an.

Angebote für Frauen

Den Auftakt der Angebote für Frauen machte 2010 die Reihe Internationales Frauenfrühstück, die bis Anfang 2014 Bestand hatte. Mit dem Frauentreff kam 2012 noch ein weiteres Angebot hinzu für Frauen, die bisher wenig Möglichkeiten hatten, neben Kindern und Haushalt noch Kontakte im Stadtteil zu knüpfen. Zunächst punktuell, seit Anfang 2013 wöchentlich jeweils am Mittwoch wird gemeinsam der Stadtteil erkundet, sich ausgetauscht und viel gelacht. Seit 2014 gibt es zudem einen einfachen Deutschunterricht, in dem das Sprechen im Vorder-
grund steht, und ergänzend dazu einen Frauentreff etwa zweimal im Monat am Donnerstag.

BusStop - Theater gegen Rassismus

Die Idee zu dem musikalisch umrahmten Stück "BusStop" entstand im Frühjahr 2016, als sich in den täglichen Schlagzeilen und zunehmend auch auf der Straße eine bedrückende Entwicklung äußerte. In kurzen, selbst verfassten Szenen werden Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit, wie jede und jeder sie in ganz alltäglichen Begegnungen z. B. eben an einer Bushaltestelle erleben kann - auch bei sich selbst. Die Szenen beruhen zum Teil auf eigenen Erlebnissen und wurden ergänzt durch die Erfahrungen anderer Autoren. BusStop ist eine Kooperation von Bunter Tisch, PakBann e.V. und dem Frankfurter Verband. Für Bilder, Eindrücke und weitere Aufführungen siehe busstop-frankfurt.com
 

© 2011 Bunter Tisch – Höchst miteinander